Kurzer Rant: „Links“

Vielleicht haben diejenigen doch recht, die dieses politische links-rechts-Schema als zu grob vereinfachend ablehnen. … (Natürlich ist das orange-blöde „Nicht rechts, nicht links, sondern vorne!“ noch viel hirnamputierter. Das ist ja hoffentlich keine Frage.)

Nun, zum Beispiel die SPD galt mal als irgendwie „links“ im Sinne von „an starkem sozialen Ausgleich interessiert“. Völlig unabhängig davon, dass das seit der Ära Schröder zur Farce geworden ist, verdeckt es einen Konflikt, der meines Erachtens wichtig ist, einen Konflikt, der gerade die orange Problempartei zerlegt (weswegen ich jetzt darauf komme), der aber auch in der SPD öfter mal wieder aufgeflammt ist: Nämlich, wie viel gesellschaftspolitische Progressivität eins mit den sozialpolitischen Forderungen verbindet.

Und da sind große Teile der SPD und eben auch der Orangen etwas, das man „sozialkonservativ“ nennen könnte. Also, klar ist man für ganz viel Rechte für diese und jene Gruppe und so, aber es darf dann doch die Mehrheitsgesellschaft nicht zu sehr verstören. Und wenn diese langhaarigen Bombenleger das Muttchen verstören, dann will eins doch lieber nix mit denen zu tun haben.

Ich glaube, das ist es, was mich damals bei der SPD und heute bei den Piraten gestört hat. Ja, klar, irgendwie seid Ihr „links“, wenn Ihr für BGE, gleiche Rechte für alle Formen des Zusammenlebens etc. pp. seid. Aber irgendwie seid Ihr halt auch ziemlich konservativ-spießig, wenn Euch ein paar flapsige „antideutsche“ Demo-Sprüche derart auf die „Das ist doch nicht normal! Das vergrault uns doch die Omma!“-Palme bringen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s